Was ist das FORUM KIRCHE?

Das Forum Kirche ist eine private Initiative von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg. Das Netzwerk ist im Herbst 2017 durch die Unzufriedenheit von Kirchenmitgliedern mit der Zukunftsdebatte in unserer Kirche entstanden. Prioritätenentwicklung ist nicht durch Kürzungsbeschlüsse von Kirchenleitung und Synode zu erreichen. Sie braucht vielmehr eine breite Beteiligung von Interessierten, Betroffenen und Fachleuten. Unter dem Motto „Zukunft mit Beteiligung“ setzt sich das Netzwerk genau dafür ein.

Das FORUM KIRCHE soll nicht kurzatmig die jetzt laufende Kürzungsdebatte begleiten. Es will auch langfristig eine Chance sein, sich mit anderen zu vernetzen, über die Entwicklung von Kirche nachzudenken und Dinge auf den Weg zu bringen – jeweils dort, wo wir aktiv sind.

Das FORUM KIRCHE ist ein Netzwerk, in dem viele Einzelinitiativen wirken können. Es ist offen für alle Aktiven der oldenburgischen Kirche. Eine formale Mitgliedschaft gibt es nicht – wer mitmachen möchte, bestimmt selbst, in welchem Kontext und wie lange. Ein Koordinator*innen-Team („Ko-Team“) unterstützt die verschiedenen Initiativen, fungiert als Ansprechpartner und sorgt für den organisatorischen Rahmen des FORUMs. Zurzeit gehören Thorsten Haspelmath, Farina Hubl, Frank Jaeger und Silke Meine zum Ko-Team.

Unregelmäßige Treffen in einem PLENUM dienen dem Austausch und der Verabredung nächster Schritte.

Für die interne Kommunikation benutzen die Aktiven im FORUM KIRCHE einen Private Cloud Server von Protonet. Wer sich im FORUM KIRCHE einbringen möchte, kann einen Zugang zu dieser Kommunikations-Plattform beantragen.

Das FORUM KIRCHE ist offen für alle, die sich für mehr Beteiligung bei der Zukunftsgestaltung unserer Kirche einsetzen wollen und sich dort mit Projekten engagieren möchten, die ein Dach oder eine Plattform für ihre Aktivitäten suchen, sich mit anderen vernetzen oder einfach auch nur teilnehmen wollen. Das FORUM KIRCHE ist ein Experiment – wir wissen noch nicht, ob es scheitern oder gelingen wird. Aber wir meinen, es lohnt sich, die Zukunft unserer Kirche nicht einfach den anderen zu überlassen sondern mit Tatkraft und Sachverstand mitzuwirken.

Wer Kontakt mit dem Ko-Team aufnehmen möchte, Anregungen hat oder eine Frage stellen möchte, kann sich per E-Mail an uns wenden oder das Kontaktformular nutzen:

Hinweis zum Datenschutz: Datenschutzerklärung auf dieser Webseite.